Getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber!“ würde ich gern auf kiva-germany.de eine Rubrik beginnen, in welcher aktive Kiva-Unterstützer ihre persönlichen Erfahrungen mit Kiva schildern. Diese Berichte sollen für jeden Besucher der Webseite einsehbar sein und ein ehrliches Bild von Kiva zeichnen und dem Projekt zu mehr Transparenz verhelfen. Ich denke, die Sicht der Unterstützer ist hier eine ganz wesentliche Hilfe, da der Zuspruch für Projekte wie Kiva sehr stark auf persönlichen Empfehlungen aufbaut.

Anhand von Fragen wie:

  • „Warum hab ich mich für Kiva entschieden?“
  • „Welche Befürchtungen hatte ich zu Beginn evtl. und wie konnten diese zerstreut werden?“
  • „Wie hab ich gelernt mit der Webseite und den Bezahlprozessen umzugehen?“
  • „Wie motiviert mich das Projekt, weiterzumachen.“
  • „Wie fühlt sich die Unterstützung von Kiva für mich an?“
  • „Was hat sich durch die Unterstützung von Projekten über Kiva für mich in meinem Leben geändert?“

würde ich gern jedem Interessierten die Möglichkeit geben, seine persönliche Kiva-Geschichte hier auf der Webseite kurz zu erzählen. Die Fragen dienen lediglich als erste Orientierung und sind dabei als Anregung und nicht als verpflichtend für die Texterstellung zu betrachten.

Mir geht es primär darum, speziell den Lesern, welche noch nicht bei Kiva aktiv sind, mittels dieser Erfahrungsberichte einen besseren Eindruck von dem gesamten Projekt einschließlich der Teilnahme zu geben. Ich kann mir vorstellen, dass somit mögliche Hemmschwellen im Umgang mit der englischsprachigen Webseite und den anfänglich neuen Zahlungsprozessen abgebaut werden. Ich wünsche mir, dass wir so weitere aktive Unterstützer für das Projekt gewinnen können. Ich bin der Auffassung, dass in Deutschland noch viel mehr Leute von Kiva begeistert sein könnten.

Wer gern seine Erfahrungen zu Kiva in einem nicht zu langen Text hier veröffentlichen und somit für das Projekt werben möchte, kann mir seinen Bericht / sein Statement an karsten@kiva-germany.de senden. Ich binde auch gern ein Foto vom Autor mit ein. 🙂

Viele Grüße und Danke

Karsten